black-40734_150

Von Bomben und anderen Dingen

Sterben für Gott?

Überall – na ja, fast überall lesen wir von Menschen, die bereit sind, für Gott zu sterben. Ich persönlich habe damit ein kleines Problem: der Gott, den ich kenne, möchte das nicht. Verwirrt Sie dieser Sachverhalt?

Unter die Lupe genommen

  • Ein Problem besonderer Art ist dieser Einheitsbrei, der uns in den letzten Monaten und Jahren hinsichtlich der unterschiedlichen Religionen serviert wurde. Da suchte man nach Gemeinsamkeiten, betete zusammen, stellte man – versteckt in der Frageform – die Behauptung auf
    • Beten  wir nicht alle zu Gott?
    • Ist es nicht ein Gott, der sich in vielen Facetten offenbart?

Was steckt dahinter (des Pudels Kern)?

  • Was, wenn es nicht stimmt? Wenn es nicht immer der gleiche Gott ist? Wenn sie doch nicht für Gott sterben, sondern für Allah, den Gott des Islam? Hier etwas zum Nachdenken…
    • Mohammed wurde in Mekka um 570 n. Chr. geboren.
    • Um 610 n. Chr. begann er daran zu glauben, dass er von Gott Botschaften erhielt.
    • Lange vor diesem Zeitpunkt existierte das, von den Christen sog. “Alte Testament”, die heiligen Schriften des Judentums.
    • Die 27 Schriften des sog. “Neue Testament” waren ebenfalls schon verfasst, nämlich im Laufe des 1. Jhs. n. Chr.
  • In beiden “Testamenten” macht Gott bestimmte, grundsätzliche Aussagen über deren Inhalt, wie z. B.,
    • dass sein Wort vollständig ist
    • dass dieses Wort für immer bestehen bleibt und
    • unabänderlich ist
    • dass Jesus von Nazareth der Messias ist, der auch
    • Christus genannt wird, der auch
    • Sohn Gottes ist
  • Also, gestatten Sie mir eine Frage: Wie kann Gott,  der allmächtig und allwissend ist, wie kann er es sich nach ein paar hundert Jahren wieder anders überlegen? Oder – ist es doch nicht der gleiche Gott?

“Der Islam ist eine Religion mit einem Gott, der von dir verlangt, dass dein Sohn für ihn stirbt.

Das Christentum ist ein Glaube an einen Gott, der aus Liebe zu dir seinen Sohn gesandt hat, dass er für dich stirbt.

Das kann doch nicht der gleiche Gott sein.”

John Ashcroft,

ehem. Justizminister der USA